Die Insel

Die Insel Die Insel

Unsere Schule ist Teil der Lebenswelt unserer Kinder. Sie soll ein Ort sein, an dem die Kinder Freude am Lernen entwickeln können und ein Ort, an dem die Kinder gerne sind und sich wohl fühlen.

Unsere Schülerschaft ist vielfältig und bunt. Ein hoher Anteil von Kindern mit Migrationshintergrund bringt kulturelle und nationale Vielfältigkeit mit sich. Dazu kommen an unsere Schule zunehmend Kinder aus Aufnahmestellen mit Fluchterfahrungen und unklarer Wohnsituation. Zu unseren Schüler*innen gehören verstärkt Kinder mit besonderem Unterstützungsbedarf, Kinder mit psychischen und physischen Belastungen und Kinder, die in ihrer Entwicklung der emotionalen und sozialen Kompetenzen eingeschränkt sind. Aufgrund dieser Belastungen können der Unterricht, die Anforderungen und die Lerngruppe in bestimmten Situationen überfordernd sein, da für die Kinder andere Bedürfnisse im Vordergrund stehen. Dazu gehören Geborgenheit, Rückzug, Kontakt, Bewegung, spielerische und kreative Beschäftigung oder Klärung in besonderen Situationen.

In diesem Zusammenhang soll die Insel eine Chance und ein Angebot für diese Kinder sein, in der Schule einen besonderen Ort zu finden, jenseits der schulischen Anforderungen. Ein Ort ohne Sanktionen und Leistungsanforderungen, an den Kinder gerne kommen und sich wohl fühlen. Die Insel als Rückzugsraum, an dem vertraute Menschen arbeiten, zu denen die Kinder auch in für sie schwierigen Momenten kommen mögen, weil sie dort in allen Situationen positiv angenommen werden können.

Theoretische Grundlage der Arbeit sind ein humanistisches Menschenbild, eine systemische Betrachtungsweise von Konflikten und auffälligem Verhalten, ein ressourcenorientierter Arbeitsansatz und Professionalität durch regelmäßige Fortbildungen.

K. Schacht
B. Hartmann
S. Aras
Vjollca
M. Yilmaz
S. Erdal

Schule An der Burgweide